Braucht man heut zu Tage überhaupt noch einen Festnetzanschluß?

braucht man noch einen festnetzanschlussDie Zeiten des schnellen mobilen Internets sind jetzt endlich angebrochen und ob man noch einen Festnetzanschluß von einen der zahlreichen Telefonanbieter benötigt, ist die Frage, vor allem wenn man billig telefonieren möchte. Billig telefonieren heißt natürlich auch, falls man nur noch einen mobilen Telefonanschluss hat, im Internet surfen.
Zunächts ist zu prüfen, ob am jeweiligen Wohnort überhaupt schnelles Surfen mit dem Mobiltelefon möglich ist. Dies läßt sich bei den einzelnen Telefonanbietern mit Hilfe der Netzabdeckung überprüfen. Einfach auf die Seite von vodafon oder sonstwem gehen und die eigenen Adresse bei der Netzabdeckung eingedipfelt und schon weiß man, ob mobiles surfen mit hoher Geschwindigkeit dort möglich ist.
Hat man einen oder mehrer Telefonanbieter gefunden, dann beim Mobilfunkanbietern der Wahl eien entsprechenden Vertrag mit ausreichender Flatrate abschliessen.

Und so verwenden Sie Ihr Handy als Zugriffpunkt für das Internet für Ihren PC oder Notebook.

17 Antworten

  1. Olaf sagt:

    Also ich finde absolut, dass man auch und im Besonderen heute, noch Festnetz braucht. Ich will jedenfalls meinen ganzen Freunden nicht zumuten, dass sie mich immer gegen teures Geld auf meiner Handynummer anrufen müssen. Festnetz bleibt uns noch eine Zeit lang erhalten 😉

  2. GesundBlog sagt:

    Auch wenn man schon fast kein Festnetz mehr braucht. Es gibt einfach immer wieder Situationen wo mir ein Festnetz Anschluss eindeutig lieber ist. Vor Allem als selbstständiger Unternehmer wird von einem schon erwartet eine Festnetznummer zur Kontaktaufnahme anzubieten.

  3. Ich denke doch, dass ein Festnetzanschluss immer noch sinnvoll ist. In erster Hinsicht lohnt er sich schon, um Kosten zu sparen, da Festnetztarife doch meist günstiger sind. Ebenso finde ich, dass ein Festnetzanschluss immer noch seriöser wirkt und ein bisschen mehr Transparenz bietet.

  4. Don sagt:

    Außerdem sollte im Notfall auch immer ein Notruf machbar sein, was ja mit Handy nicht immer garantiert ist. Deshalb allein sollte man schon noch eine Festnetznummer haben. Allerdings finde ich die Kosten für den Festnetzanschluß ziemlich übertrieben. Auch weil es heutzutage sowieso fast nur noch über IP Telefonie geht und kaum noch „echte“ analoge Telefonie dahintersteht, sollte das doch kaum noch ins Gewicht fallen.

  5. Patrick sagt:

    Finde eigentlich das heutzutage der Festnetz Anschluss für private Haushalte so gut wie überflüssig ist, wird ja eh nur noch das Smartphone benutzt. Gruß

  6. Luisa sagt:

    Heutzutage gibt es ja doch noch viele Leute die keine Allnet Flat haben und somit für Handy Anrufe ordentlich Geld bezahlen müssen.
    Die Festnetz Flat ist ja hingegen gängiger, abgesehen davon wenn man z.B. ein eigenes Büro hat ist es einfach viel praktischer wenn man eine Festnetznummer hat worüber einen die Kunden erreichen können, ich würde wirklich ungerne an Kunden meine Handynummer weitergeben.

  7. Karola sagt:

    Von einem Bekannten in Österreich weiß ich, er hat ein Handy, dass zugleich sein „Festnetzanschluss“ für die Firma ist, im Büro als auch wenn er im Außendienst ist und zugleich ist das sein privater Anschluss zu Hause. Ich denke Festnetzanschluss wird es mittelfristig nicht mehr geben, wenn die Mobilfunkanbieter günstigere Tarife und vor allem schnelles VDSL anbieten.

  8. Ylenia sagt:

    Ich finde, dass Privat ein Festnetzanschluss nicht pflicht ist aber ist trotzdem für Notfälle sehr praktisch.

    Aber ein Unternehmen sollte bzw muss ein Festnetzanschluss haben.

  9. Detlef sagt:

    Ich habe zwar noch einen Festnetzanschluss, aber ich nutze ihn sehr selten. Wozu auch. Mit den heutigen Handyflatrates ist das ja kein Thema mehr. Mal sehen wann ich das Festnetz ganz abschaffe.

  10. Festnetzanschluss bleibt uns noch lange erhalten – obwohl fast jeder hierzulande ein Handy hat und damit telefoniert, ohne Festnetz kommt man nicht aus – zumal das Handynetz nicht so ausgebaut ist, das man störungsfreien Empfang hat. Immer wieder kommt es zum Ausfällen. Das Festnetz ist dagegen deutlich stabiler.

  11. Klaus Sucher sagt:

    Ich plädiere für den Festnetzanschluss. Meine Festnetznummer gebe ich als Geschäftsnummer an, weil ich mit niemandem zu tun haben möchte, der seine Rufnummer unterdrückt. Wer unterdrückt hat und auf meinen AB spricht, kommt ja trotzdem in Kontakt mit mir. Meoine Mobilnummer erhalten nur ausgewählte Menschen.

  12. Roland sagt:

    Hier auf dem flachen Land ist der Festnetzanschluss die einzige Möglichkeit um sich vernünftig im Netz zu bewegen. Mobil haben wir hier im Grenzland zu den Niederlanden das Problem dass je nach Wetterlage man sich auf einmal im niederländischen Netz befindet. Dreht man sich rum oder gehe ich in den ersten Stock kann das schon wieder ganz anders sein.
    Ich würde auf Festnetz nicht verzichten wollen.

  13. Grillmeister sagt:

    Ich finde ein Festnetzanschluss ist gerade als selbständiger immer noch sehr sinnvoll. Gerade bei wichtigen geschäftlichen Anrufen ist es ausschlaggebend, dass man seinen Gegenüber auch fut versteht und nicht zufällig in ein Funkloch fällt.

  14. Volkmar sagt:

    Also ich finde nach wie vor, das Festnetz wichtig und nutze das auch rege.
    Schon allein die Kosten habe ich immer im Auge. Die Festnetztarife sind eben günstiger.

    Ich benutze auch wenig die Handytarife.

  15. Ich besitze immer noch ein Festnetz und frage mich ständig warum? Und dann kommt doch 2-3 mal im Jahr der Moment, wo ich dankbar darüber bin, weil gerade das Handy nicht geht, kein Netz, kein Guthaben kein was auch immer. Aber sogesehen benötigt man sicherlich keinen mehr, oft ist dieser ab ohnehin kostenlos mit dem Internet bei Anbietern wie KabelD z.B.

  16. Privatpersonen benötigen m.E. keinen festen Anschluss mehr. Firmen schon, denn es gehört zu einem seriösen Auftritt. Und das Anschlüsse zum Glück sehr günstig geworden sind, kann man Privatpersonen immer einen nahelegen.

  17. Angel sagt:

    Man braucht es, wenn auch selten. Mit manchen Firmen/Versicherungen möchte man vielleicht nicht über die Handynummer kommunizieren, damit man nicht dauernd „belästigt“ wird.
    Wenn man sein Handy in der Wohnung verlegt hat, ist ein Festnetztelefon auch nützlich, um das Handy anzuklingeln 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

XML Sitemap